Stoffwechsel ankurbeln mit veganer Ernährung?

Frau mit Gemüse

 

 

 

 

 

 

In unfreiwilliger Komik liefert die Wissenschaft gelegentlich die Daten für genau jene Aussagen, welche sie als „nicht wissenschaftlich belegt“ ansieht. Eine davon wäre, dass eine vegane Ernährung zu einer erhöhten Stoffwechselrate führt und damit zu einem niedrigeren Körpergewicht verhilft.

Erste Hinweise aus Tierversuchen

Schon C.T. Campbell berichtete aus seinen Tierversuchen mit tierischem und pflanzlichem Eiweiß, dass die Tiere, welche pflanzliches Eiweiß bekamen, viel aktiver waren und etwa doppelt so viel im Laufrad turnten. Viele Menschen, welche auf vegane Ernährung umsteigen, berichten, dass sie sich viel frischer, aktiver und energiegeladener fühlen. Belege dafür, dass eine vegane Kost tatsächlich aber dazu führt, dass der Körper mehr verbrennt, gab es im diesem Sinne noch nicht.

Selbe Kalorienanzahl – unterschiedliches Gewicht?

Nun sehe ich aber da gerade nochmals die Daten der großen „Adventist Health Study 2“ an, welche über 73.000 Adventisten inkludierte. Etwa 35.000 davon waren „Allesesser“, 4.000 Halbvegetarier, etwa 7.000 Fischesser, etwa 21.000 Lacto-Ovo-Vegetarier (kein Fleisch, aber Milch und Eier) und etwa 5.500 waren Veganer. Der Body Mass Index (BMI) war 28.3 für Allesesser, 27.3 für Halbvegetarier, 26 für Fischesser, 26.1 für Lacto-Ovo-Vegetarier und 24.1 für Veganer. Verzehrt wurden aber in den einzelnen Gruppen (in derselben Reihenfolge): 1884, 1720, 1939, 1912 und 1897 Kcal pro Tag! Es war also kaum ein Unterschied zwischen den einzelnen Gruppen hinsichtlich der Kalorienzufuhr, und Veganer hatten also fast exakt die selbe wie Allesesser. Und trotzdem hatten Sie ein um 4,2 BMI-Stufen geringeres Gewicht! (Was bei einer Person mit 1,70 m Körpergröße einen Unterschied von 12,1 kg entspricht!)

Mehr Sport – und das freiwillig!

Ein Teil des Rätsels Lösung liegt in der erhöhten körperlichen Aktivität von Veganern, denn während hier doppelt so viele über eine Stunde pro Woche Sport betrieb als jene mit weniger als einer Stunde, war bei Allesessern die Anzahl derjenigen, welche weniger als eine Stunde Sport pro Woche betrieb höher als jene mit über einer Stunde. Aber selbst unter der Annahme, dass diese Zeit mit äußerst intensiven Sportarten verbracht wurde (MET 10) würde das einen Gewichtsunterschied von 4,2 BMI Stufen nicht erklären. Das wären nämlich 84.700 kcal, die Veganer mehr durch Sport verbrauchen hätten müssen. Ich rechnete mir also den durchschnittlichen Kalorienverbrauch für diese zwei Gruppen aus und berücksichtigte dabei auch sauber den unterschiedlichen Anteil an Personen, welche 0, bis 20 min, 20 – 60 min, 60-150 min und über 150 Minuten pro Woche Sport betrieben. Ich komme hier auf einen Kalorienverbrauch (über den gesamten Beobachtungszeitraum von 5,79 Jahren gerechnet) auf  293.870 kcal für Veganer und auf 235.182 kcal für Allesesser. Das gibt einen Unterschied von 58.688 kcal. Auf 84.700 kcal fehlen also noch immer 26.011 kcal, die „unerklärt“ verbrannt wurden.

Nettes Resümee

Rechnen wir das in Fett um, wären dies etwa 3.7 kg Gewichtsunterschied, die sich da ohne jede andere Änderung, bei gleicher Kalorienanzahl und bei gleicher körperlicher Betätigung aus veganer Ernährung ergeben. Ist doch nett!

Quellen:
Photo: istockphoto.com, „Happy young housewife in kitchen pointing in camera“
Literatur:
1: Poehlman ET, Arciero PJ, Melby CL, Badylak SF. Resting metabolic rate and postprandial thermogenesis in vegetarians and nonvegetarians. Am J Clin Nutr. 1988 Aug;48(2):209-13.
2: Campbell TC, Chen J. Energy balance: interpretation of data from rural China. Toxicol Sci. 1999 Dec;52(2 Suppl):87-94. Review.
3: Orlich MJ, Singh PN, Sabaté J, Jaceldo-Siegl K, Fan J, Knutsen S, Beeson WL, Fraser GE. Vegetarian dietary patterns and mortality in Adventist Health Study 2. JAMA Intern Med. 2013 Jul 8;173(13):1230-8. doi: 10.1001/jamainternmed.2013.6473. PubMed PMID: 23836264; PubMed Central PMCID: PMC4191896.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailby feather
twitterby feather

1 Kommentar auf “Stoffwechsel ankurbeln mit veganer Ernährung?

  • 3. August 2015 at 15:54
    Permalink

    Das ist doch alles schon seit über 70 Jahren bekannt und in dem Buch von Dr. Max Gerson „Eine Krebstherapie“, 50 geheilte Fälle erschienen bei Waldthausen beschrieben!!!

    antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.